Samstag, 3. Februar 2018

Tagebuch Bubi 1-stein 2017

2018

 Februar 2018


Wo ist er den schon wieder hin?



Hier ist Bubis neuestest Spielzimmer.



Hat er für sich entdeckt.

Wir wollten ihm schon einen eigener Rollcontainer
kaufen, aber der im Büro tut es auch.




Allerdings mussten wir in den Schüben umräumen,

 
denn alles Papier wird zu Konfetti

verarbeitet.










Januar 2018


Spielen

Putzen

Schmusen























































































2017
November 

Hier ein paar Fotos von mir und Texte kommen später dazu, wenn Dixi Zeit hat.

Oktober






Heimlich, still und leise springe ich auf den

Topf. Gisi schläft und kann nicht schimpfen.




Das macht Spaß, da so  rein zu schnuppern

und so ungestört.











Aber dann bin ich auch müde und gehe zu Gisi.

Wir schlafen beide ein wenig.



So lange, wie Gisi, kann ich nicht schlafen.

Ach ich werde sie mal ein wenig killern und 

küssen, vielleicht wird sie dann wach.




Geschafft, sie ist wach.

Nun kann sie noch ein wenig mit mir Spielen.


Bubi, kommt her....höre ich und antworte nur....

   Bubi, Bubi, Bubi...Du

Nein, sagt Gisi, Du bis Bubi, ich bin Gisi.
Dixi ruft, Bubi....Gisi immer ALDI, ja?
Sie möchte unbedingt, dass ich Gisi ALDI sage, aber damit warte ich noch ein wenig.



Am Ende gibt es noch ein dickes Küsschen,

weil ich so lieb war.















September




Mai




Dixi muss bald wieder ins Krankenhaus.

Ich werde bis dahin gut auf sie aufpassen

und auch, dass sie immer ihre Medizin richtig nimmt.








März

Ach Ihr Lieben, dieser Monat hat gerade begonnen, da ist er auch schon wieder vorüber. Hier fand wenig statt, auf meiner Seite, aber ich hatte meinen Spaß mit meinen Mädels.

Das Fotodokumentieren ist in diesem Monat ein wenig auf der Strecke geblieben, meine beiden hatten viel zu tun und waren auch ein wenig außer Gefecht, wie sie es nannten.

Uns geht es wieder allen gut, mir sowieso und hier ein paar Bilchen von mir für Euch, Euer Bubi.














































  




















Das Schmusen ist immer noch täglich angesagt.
























7. Februar
Tante Birgitta:
Gerne habe ich dich eben wieder besucht, lieber gefiederter Freund, hoffentlich geht es deinen Beiden wieder gut. Bei uns geht auch dir Grippe herum,

uns hatte es auch erwischt...Bitte muntere die beiden Lieben gut auf, das kannst du doch so gut.
Ganz liebe Grüße von Tante Birgitta

 31. Januar
Am Nachmittag wollte ich im Büro noch etwas weiter auf Entdeckungstour gehen, aber....na seht mal selber.

Ihr habt ja sicher mitbekommen, das meine Beiden hier mit Infekten gekäpft haben. 
Da haben wir nur eine Collage gemacht, von meinen Unternehmungen. Viel Spaß!


18. Januar
Morgen Ihr Lieben.
Habe gestern noch ein wenig Sport betrieben, schaut mal....





Vorsichtig auf den Rollen laufen.
Gisi passt gut auf mich auf.




Gisi spielt Hubschrauber mit mir.




                 Hui, das hat Spaß gemacht....

                         nochmal.......

                                nochmal......




               

      Dann habe ich mich noch um   

      Dixi gekümmert und






ein wenig mit ihr gekuschelt.













17. Januar
Onkel Jürgen:
Bubi du bist eine echte Sportskanone! Aber nicht übertreiben, am Ende musst du zu Olympia und wenn du da ohne Medaille heim kommst, gibt das wieder Theater. Pass ein bisschen auf Dixi auf, damit sie sich nicht noch schlimmer erkältet. Bei uns hier haben alle die Grippe, alle bis auf mich, ich habe Durst! :))
War’ n Scherz, hier liegt alles flach, seit 2 Wochen nur Husten und Schnupfen und Fieber und so’ n Scheiß. Ist echt ein blöder Jahresanfang, der Schnee nervt, der Husten nervt, und das Bier ist auch alle. Saftladen!
Bin dann mal wieder im Dampfbad! *quuuaaaalllllllmmmmmmm hust, schnief

Bubi:
Oh, Onkel Jürgen, dann wünsche ich Dir, dass es Dir bald besser geht und eins noch. In einem Saftladen kann es doch kein Bier geben. Musst Du in den Bierladen gehen. In diesem Sinne sei gegrüßt Dein Bubi und die Mädels.
Onkel Jürgen:
Danke schön Bubi! Ganz liebe Grüße an euch alle und gute Besserung für Dixi!

16. Januar



 

Hallo, hier spricht Euer Bubi. Ich möchte Euch berichten, was ich in den letzten Tagen so erlebt habe.
 








Ich habe viel Sport gemacht, heimlich genascht, 









 
Knie erklommen und 
wieder Sport gemacht. 
















 

Zur Zeit sind meine beiden Mädels 
hier bissel kränklich. 
Dixi rennt nur noch mit Bergen 
von Taschentüchern rum. 
So, nun wünsche ich viel Spaß 
mit meinen Fotos. Euer Bubi


                                                      
 
Da staunt Ihr nicht schlecht, was?  
Ich kann sogar Tablet. 
Ich werde noch berühmt, was ich so alles kann. Ich bin schon groß. Piep.
Oder dann haben wir noch das gemacht....
 








 Kletterseilübungen




















 





So nun schnell in  Bad und


dann ist für heute Feierabend.


















 7. Januar
Jup, das macht Spaß, wenn Dixi Zeit hat wird alles, was ich erlebe am Tag hier für Euch sichtbar gemacht. Ich kann ja auch auf den Tasten rumlaufen, aber das sieht dann irgendwie ganz anders aus.

                                
Heute am Vormittag war ich mit im Büro. Wenn ich dann genug Dummheiten mache, wie zum Beispiel an der Wand über dem Computer an den bunten Bildchen und Zetteln knabbere oder in den Blumentopf fliege um dort  bissel durchs Gebüsch krieche, dann weiß Dixi schon, wie sie mich ruhiger bekommt.



Ja, genau, wie Onkel Jürgen gestern geschrieben hat, sie macht die
Musik von Moni Martin an und ich bin gaaaaanz lieb. Erst sitze ich auf dem Spielplatz und höre nur zu. Kommen dann meine allerliebsten Kuschelsongs, schmuse ich mit meiner Gerda. Aber dann fragt Dixi schon, ob ich denn heute keine Lust zum Singen habe. Na gut´, dann tu ich ihr den Gefallen und singe noch ein, zwei Lieder mit ihr.

Am Nachmittag, wenn die zwei fertig sind mit Kaffeetrinken, gehts dann noch mal ins Freie. 




Wenn Ihr genau hinschaut, seht Ihr auf meiner Bank zwei Spielplätze.
Jawohl, ich habe zwei. Der kleine aus Holz ist immer für´s Büro und manchmal, wenn ich vom Singen müde bin, tragen sie mich darauf ins Wohnzimmer zu meinem Käfig.
Jetzt schaue ich erst einmal auf dem Tisch, ob ich vielleicht noch einen Krümel vom Kuchen finde. Keine Chance, Gisi sagt immer, das darf Bubi nicht essen, davon wird er krank. Na gut, dann nicht, aber ich würde schon gern mal hier und da ein wenig knabbern.



Ich tippele ein wenig rum, denn an der Tasse könnte vielleicht noch ein Krümel zufinden sein? Aber ...denkste, Gisi war schneller. Wir lesen noch ein wenig im Katalog und machen ein paar Turnübungen ehe ich auf den Heimweg mache.
Abends kommt Dixi noch mal vorbei und sagt: "Du Bubi, du hast Post von Tante Birgitta bekommen".
Tante Birgitta:

Hi süßer Bubi,
die Tante Birgitta kommt dich bald wieder besuchen, ich bringe dann Melody mit, die ist ganz lieb....
Bitte grüße deine Mamis von uns.


Na, da freue ich mich jetzt schon, wenn sie mich wieder besucht und Melody mitbringt. Aber für heute mache ich meine Knopfaugen zu und schlafe. Gute Nacht Ihr Lieben.


 6. Januar
ich übe jetzt Balance



Das hat mein Onkel Jürgen geschrieben:
Onkel Jürgen:
Bubi mach den Staubwedel nicht kaputt, sonst gibt das wieder schimpfe, du weißt doch wie gern die Mädels alles schön sauber machen. Sing lieber ein bisschen mit den Damen ihre Lieblingslieder von Frau Martin, dann kriegst du bestimmt das ein oder andere Leckerli! »und die Mädels werden etwas Text-und Ton sicherer griiiins­« Okay ich geh mal wieder in Deckung, ehe hier der Flugverkehr zunimmt, fliegende Tassen und Teller sind mir suspekt!:))


Bubi:


He Onkel Jürgen, ich habe gerade Deinen Text gelesen und Dixi auch,
die ist vor Lachen fast vom Stuhl gerutscht. Aber brauchst keine Angst haben, die sind beide ganz zahm und schmeißen nicht mit Porzellan.




Tante Birgitta :

 

Super, ich sehe, bei euch ist ganz schön was los, Bubi,


bitte grüße deine Mädels ganz lieb von uns hier Birgitta & Tierschar